Donnerstag, 16. April 2015

Ich umarme das Leben!

 
Manchmal fällt es mir nicht leicht...
 
aber heute entscheide ich mich das Leben zu umarmen,
das Leben zu lieben...
...und mich zu lieben...
...und dich...
...und dich....
...und dich...
...und dich...
....
 
Danke SEOM für deine Anregungen :)

Freitag, 19. Dezember 2014

Geschenke

Derzeit ist ja nicht wirklich für viele die "ruhige Zeit"...eher hetzen die Menschen umher und besorgen Geschenke...

Ich schließe mich da nicht aus...habe ich doch Kinder, einen Mann, Familie und liebe Freunde denen ich zum Weihnachstfest gerne eine Freude machen möchte.

Trotzdem kam mir heute in der Schul-Weihnachts-Kindermesse der Gedanke:

Sind wir nicht alle bereits sehr gesegnet mit Geschenken?

Ich meine damit nicht materielle Dinge...und für jeden mögen diese Geschenke auch andere sein.

Die einen haben Zeit bekommen, Zeit sich um sich selber zu kümmern, Zeit sich ehrenamtlich zu betätigen, Zeit für die Kinder da zu sein oder Zeit sich einfach nur mal um den weiteren Lebensweg zu kümmern.

Manche sind bereits an einem Ziel angelangt, bspw. haben Sie ihre "Bestimmung" gefunden und können sie täglich Leben.

Andere sind viel unterwegs...haben zwar nicht viel Zeit, dafür aber die Möglichkeiten auf Ihren "Reisen" (und seien es auch nur 8 Stunden außerhalb des trauten Heims) Menschen zu begegnen und dabei Situationen zu erleben die bereichern.

Geschenke können auch sein: Gesundheit, Heimat, Friede (im Beruf/Familie), Sorgenlosigkeit, Freiheit, Selbstwert, (Gott-)Vertrauen, Lebendigkeit, Schmerzfreiheit, Ausdrucksstärke, Talente, Ruhe, offene Sinne, Kreativität, Herzlichkeit, andere Glücklich machen können
und und und.

Wie wäre es: das Fest zum Anlass nehmen mal seine eigenen Geschenke zu betrachten und sie ganz einfach im Jetzt genießen.

Ich glaube ich mach das - jetzt!

Dienstag, 14. Oktober 2014

Vertrauen

Die Zwillinge sind nun in die Schule gekommen.
 
Eine sehr ereignisreiche Zeit.
 
Die Mädels stoßen an ihre (Verstandes?) Grenzen...es wird schon
sehr viel verlangt...irgendwie wird es immer mehr,
was den Kleinen zugemutet wird.
 
Schließlich habe ich ja schon zwei große Kinder durch die Schule
begleiten dürfen, also habe ich Vergleichsmöglichkeiten.
 
Heute morgen entschied ich mich in das Schultrinken Bachblüten hinein zu mischen und zog folgende Karte:
 
Cerato
 
 
Ein toller Wegbegleiter in die Schule, gibt diese Blüte doch das Vertrauen in das innere Wissen.
Und mir wieder das Vertrauen, dass sie es schon schaffen und sicher bald die Frustrations-Tränen versiegen werden...
 
Bin schon sehr gespannt auf die Wirkungen :)
 
 


Montag, 14. Oktober 2013

ein volles Herz

Was haben wir doch alle für volle Herzen...
meist zugemüllt mit Vergangenem,
Aktuellem, Unwichtigem,
Belastendem, Ängsten, Wut
 
dies und vieles mehr verkrusten unser
Herz, geradeso als wäre es mit Beton ausgegossen.
 
Aber da ist doch noch was in unseren Herzen:
Lebensmut, Freude, Dankbarkeit, Liebe, Friede, Leichtigkeit,
Freiheit, Demut...
 
Du spürst das nicht?
 
Dann fange doch mal an zu beten
(an wen ist egal)
 
Wie viele gehen zum Therapeuten um nur einmal ihre Gefühle in Worte zu fassen zu dürfen,
obwohl
 
da (irgendwo da oben oder in dir) ist doch jemand der immer Zeit hat,
der immer zuhört, einer der unser Vater ist, einer der Liebe ist.
 
Denn beten lässt den Beton aufreißen,
bröckeln,
die Brocken können ausgespült werden
 
und dann ist da wieder Platz um die leichten Dinge im Herzen zu spüren.
 
Probiere es doch aus!
 
"Wir hören viel, aber wir hören erst eigentlich,
wenn wir die wirren Stimmen haben sterben lassen und nur noch eine spricht.
Wir sehen viel, doch wir sehen erst eigentlich,
wenn wir die wirren Lichter alle ausgeblasen haben und nur
das eine klare, große in der Seele leuchtet."
(Meister Eckhart)

Mittwoch, 26. Juni 2013

Schmetterlings Garten in Pfronten

Meine Freundin kämpft um den Erhalt ihres Schmetterling-Gartens in Pfronten:
 

 Details erfahrt ihr im herzgemachtes-Blog:
 

Mittwoch, 22. Mai 2013

unsere Wahrnehmung


„Erkenntnis kann nicht täuschen, wohl aber die Wahrnehmung.“  
(Ein Kurs in Wundern)

Wahr ist was wir für wahr ansehen.
 
Gerade gibt es hier nicht viel zu lesen...bin ich derzeit doch sehr damit beschäftigt alles, was mich auf-, anregt oder bewegt (und da gibt es mächtig viel...sowohl politisch, gesellschaftlich als auch privat)
nach oben zitiertem Satz zu erkennen.
 
Schöne Pfingstferien (oder so)
:)